Geburtstrauma verarbeiten

Wieder in Kontakt mit sich kommen und dem Körper wieder vertrauen lernen
Jetzt anfragen

Du wachst immer wieder aus deinem Schockzustand auf, kannst nicht glauben, was passiert ist, möchtest es rückgängig machen.

Geburtstrauma verarbeiten

Du empfindest intensive Emotionen.

Deine Gedanken kreisen immer wieder um das gleiche Thema.

Fragen nach dem „Warum“ einer enttäuschenden Erfahrung tauchen auf.

Du fühlst dich beraubt.

Tief drinnen breitet sich das Gefühl aus, dass etwas ganz schief gelaufen ist.

Du gibst dir selbst Schuld.

Dein Vertrauen in deinen Körper ist erschüttert.

Unsicherheit und Vermeidung breiten sich aus.

Du wurdest nicht um dein Einverständnis gefragt. Niemand hat dich informiert.

Dinge sind passiert, gegen die du dich explizit ausgesprochen hast.

Du rationalisierst: andere kommen damit auch klar, da war normal, du bist zu sensibel.

Und doch fühlst du dich verletzt und egal, was du dir sagst, es geht nicht weg.

Geburtstrauma verarbeiten

Du möchtest nicht, dass dieses Ereignis dein Leben weiterhin überschattet und deine Bindung zu deinen Liebsten negativ beeinflusst.

Du weißt, du warst früher anders oder zumindest, dass du ohne dieses Ereignis eine andere wärst.

Lass uns herausfinden, wer du wirklich bist. 

Was wäre möglich, wenn du dein Trauma anerkennst und vollkommen und ganz in deiner Verletzlichkeit gesehen und gehalten wirst?

Wobei ich dich unterstützen kann:

  • akut nach einem traumatischen Geburterlebnis (z.B. nach Einleitung, Kaiserschnitt, Saugglocke, Gewalt während der Geburt)
  • wenn die Geburt schon lange zurück liegt und du nun bereit bist, den nächsten Schritt in der Verarbeitung zu gehen
  • wenn du erneut schwanger bist und du merkst, dass vom einstigen traumatischen Geburtserlebnis wieder etwas hochkommt
  • du dich durch das Geschehene missbraucht fühlst
  • wenn du nach der Geburt von deinem Kind getrennt warst und/ oder du Probleme mit der Bindung zu deinem Kind hast
  • ​wenn du einen sicheren Raum suchst, um deine Geschichte zu erzählen
  • du das Gefühl hast, nur reden hilft dir nicht weiter
  • bei der Stabilisierung deines Nervensystems
Geburtstrauma verarbeiten
Geburtstrauma verarbeiten

Geburtsaufarbeitung

€ 40,00 (geförderte Plätze über die Familienberatungsstelle NANAYA)
Pamela Natmessnig
Pamela Natmessnig

Mein Name ist Pamela Natmessnig.

Ein traumatisches Erlebnis ist vor allem ein körperliches Problem, und wirkt über den Körper auf die Gedanken und von dort auf das Verhalten. Deswegen habe ich mich entschieden, meinen Fokus auf Körperarbeit zu legen.

In meiner Geburtsaufarbeitung verschmelzen empathisches Zuhören, Psychoedukation, Körperarbeit, und damit das Erlernen neuer, hilfreicher Strategien, sowie die Auflösung alter Muster.