Vaginale Untersuchungen: unnötiges Übel? – Teil 2: Schwangerschafts-Vorsorge

Ein kräftiger Gebärmutterhals/ Muttermund liegt in der Schwangerschaft oben und nach hinten geneigt, sodass man ihn nicht erreichen kann ("weg vom Baby"), weiters ist er geschlossen und mit dem Schleimpropf abgedichtet. Schaut also aus, als ob man einige Anstrengung unternehmen müsste, ihn überhaupt zu ertasten. Ist das denn überhaupt nötig? Routinemäßige vaginale Untersuchungen während der Schwangerschaft haben keinen belegbaren Nutzen (Buekens et al., 1994). Bei routinemäßigen vaginalen Untersuchungen während der Schwangerschaft können Keime von der Vaginalöffnung bzw. dem vorderen Teil der Vagina nach oben geschoben werden (egal, ob mit oder ohne Handschuhen), des Weiteren können sie Blu

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Muttermund.at